Den richtigen Trainingsanzug für Yoga und allgemeine Fitness finden

von Gastautor am 13. Oktober 2011

Bequeme Sportbekleidung gehört in jeden Kleiderschrank – auch diejenigen, die weniger aktiv sind, wissen sie zumindest auf der Fernsehcouch meist sehr zu schätzen.

Es soll hier jedoch eher um jene gehen, die sich ganz der körperlichen Fitness im Allgemeinen und dem Yoga im Speziellen verschrieben haben.

Wir haben bereits auf die Wichtigkeit der richtigen Yogamatte hingewiesen und möchten nun klarstellen, was deine Kleidung leisten muss, um yoga- und fitnesstauglich zu sein.

5 Eigenschaften eines guten Trainingsanzugs

Die folgende Liste soll Denkanstöße geben, um die richtige Kleidung für ein aktives Leben auszusuchen:

  1. Dein Trainingsanzug muss atmen können
    Naturmaterialien wie Baumwolle oder Leinen sind dafür bekannt, Flüssigkeit aufzunehmen. Synthetische Stoffe jedoch können Schweiß schneller vom Körper an die Außenseite der Kleidung transportieren.
  2. Die Trainingskleidung muss bequem sein
    Das beste und teuerste Material nützt dir nichts, wenn du dich eingeengt fühlst. Gerade bei den etwas anspruchsvolleren Yoga-Übungen sollte deine Kleidung ebenso dehnbar sein wie du.
  3. Yoga-Klamotten müssen leicht sein
    Würden wir uns im Yogakurs nicht so sehr schämen, dann liefen wir wohl alle nackt herum! Das, was du bei deinen Übungen am Körper trägst, solltest du nicht spüren.
  4. Die Verarbeitungsqualität ist wichtig
    Der schönste, leichteste und bequemste Trainingsanzug nützt dir nichts, wenn er nach einer Woche an den brisanten Stellen reißt oder durchscheuert. Achte auf Qualität.
  5. Du musst dich wohl fühlen
    Menschen sind eitle Wesen, die Wert darauf legen, gut auszusehen. Das verleiht ein Gefühl der Selbstsicherheit und sorgt dafür, dass du dich beim Training pudelwohl fühlst.

Stilvoll Sport treiben? Ja, das geht!

Klamotten für dein Training müssen nicht langweilig oder gar hässlich sein, es gibt auch sehr schicke Trainingsanzüge.

Die Modehersteller haben nämlich längst erkannt, dass es auch den aktiveren Kunden sehr wichtig ist, in ihrer Sportlerkleidung gut auszusehen.

Bild CC 2.0 by lulemon athletica / Flickr

Die Kommentarfunktion ist für diesen Beitrag deaktiviert.